Image

Für das Fachgebiet "Digitalisierung und berufliche Bildung" des Instituts für Arbeitswissenschaft suchen wir ab dem 15.10.2022 in Teilzeit (10 Std./Wo) eine

studentische Hilfskraft (m/w/d)

Was erwartet Sie?

• Einzigartige Zusammenarbeit in einem erfolgreichen EU-Projekt zum Thema „Personalentwicklung und digitale Transformation“ mit Experten aus der Praxis und mit Uni-versitäten aus sechs EU-Ländern. Erwerb von top-aktuellen Kompetenzen im (agilen) Projektmanagement.

• Die renommierten Projektpartner sind u.a. die Lernfabriken an der Ruhr-Universität (Deutschland), der Universität Budapest (Ungarn) und der Universität Patras (Griechen-land) sowie die Industrie- und Handelskammern aus Pécs (Ungarn), Heraklion (Grie-chenland) und Gabrovo (Bulgarien) als auch einer Unternehmensberatung aus Heraklion (Griechenland).

• Das Projekt „Digital Coach“ ist ein durch die EU-gefördertes, interdisziplinäres Projekt, bei dem Wissenschaftler aus der Wirtschaftspsychologie, der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, der Wirtschaftsinformation sowie dem Maschinenbau zusammenarbeiten.

• Ziel des Projekts ist es, die Herausforderungen aufzudecken, die die digitale Transfor-mation an das Personal, die Unternehmen, die Wirtschaft und die Gesellschaft stellt. Dabei sollen Qualitätsstandards für die Etablierung und Evaluation z.B. von Lernfabriken bzw. Praxislaboratorien als neue Lernorte herausgearbeitet werden.

• Die Entwicklung eines modular aufgebauten Kompetenzentwicklungs- und Trainingsprogramms steht im Fokus des Projektes sowie die Etablierung des innovativen Aufgabengebiets eines „Digital Coach“ in der Praxis. Die Zielgruppe des Projektes sind primär die Personalverantwortlichen in Unternehmen und Kammern, die als Multiplikatoren fungieren.

• Weitere Informationen siehe unter: https://news.rub.de/presseinformationen/wissenschaft/2020-11-18-arbeitswissenschaft-eu-projekt-zu-digitaler-transformation-unternehmen-bewilligt

Umfang: Teilzeit
Dauer: 6 Monate mit der Option der Verlängerung
Beginn: 15.10.2022
Bewerben bis: 12.10.2022

Ihre Aufgaben:

  • Sie unterstützen das Forschungsteam im Hinblick auf Weiterentwicklung und praxisnahe Implementierung von Konzepten zum Innovationsmanagement und zur digitalen Transformation in einem internationalen Projektkonsortium.
  • Sie wirken mit bei der Entwicklung eines innovativen Kompetenzentwicklungsprogramm in Form von Selbstlernmodule im Kontext des digitalen Wandels (Industrie 4.0, Nutzung von KI-Tools) in der EU mit und dessen Einsatz vor Ort in den EU-Ländern (Griechenland, Ungarn, Deutschland und Bulgarien).
  • Sie sind an den professionellen Marketingaktivitäten inklusive der graphischen Aufarbeitung von Informationsmaterialien und Präsentationsunterlagen beteiligt.
  • Zudem unterstützen Sie das Team bei der Weiterentwicklung der praxisnahen Konzepte zu Lernfabriken gemeinsam mit renommierten (Wirtschafts-)Unternehmen (z. B. Festo AG, Bosch).

Ihr Profil:

  • Studium der Wirtschafts- oder Sozialwissenschaft mit dem Schwerpunkt Human Resource Management und/oder Personalentwicklung oder Studium der (Wirtschafts-)Psychologie oder Studium an der Fakultät für Maschinenbau oder der Fakultät für Informatik
  • Interesse an der Gestaltung von sozialen Medien
  • Erste Erfahrungen in der Entwicklung von Kompetenzentwicklungsprogrammen sind von Vorteil.
  • Disziplinübergreifendes Denken, selbstständige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Organisationsfähigkeit, Engagement
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • Unterstützung durch und Zusammenarbeit mit kompetenten Kolleg*innen
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • ein freundliches und kollegiales Umfeld
  • eine agile Arbeitsweise
  • faire und flexible Arbeitszeiten

Weitergehende Informationen:

Die Beschäftigung erfolgt als studentische Hilfskraft und richtet sich nach § 6 Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG).
Der Stundensatz beträgt bei Erfüllung der ausgeschriebenen Voraussetzungen 12,10 € (SHK).

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Prof. Dr. Martin Kröll, Tel.: +49 234 32 23293

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 1079 bis zum 12.10.2022 per E-Mail an folgende Adresse: martin.kroell@rub.de

Zurück zur Übersicht