Image

Das Kunstgeschichtliche Institut der Fakultät für Geschichtswissenschaften sucht ab dem 01.10.2024 Zeitpunkt eine*n

Wiss. Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Dauer von 3 Jahren mit 25,8895 Wochenstunden  (TV-L E13) zur Promotion

In Forschung und Lehre widmet sich das Kunstgeschichtliche Institut der Ruhr-Universität Bochum der bildenden Kunst der westlichen Welt in ihrer ganzen Breite, also von der Spätantike bis hin zur Gegenwart. Seit seiner 1965 erfolgten Gründung unter Max Imdahl (1925-1988) legt es hierbei besonderes Gewicht auf die Konstitution, Entstehung und Entwicklung der ästhetischen Moderne und auf deren historische Voraussetzungen. Die Stelle ist der Professur für Kunstgeschichte des Mittelalters (Prof. Dr. Ulrich Rehm) zugeordnet. Der Lehrstuhl befasst sich u. a. mit Konzepten und Praktiken der Wahrheitsbehauptung, Bild- und Buchkultur, bildlicher Antikenrezeption, Bild-Text-Forschung/Inschriften, Aspekten künstlerischen Arbeitens.

Umfang: Teilzeit 
Dauer: befristet
Beginn: 01.10.2024
Bewerben bis: 29.07.2024

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung eines selbst gewählten Promotionsprojekts, das auch in die Lehre einfließen kann, aus dem Bereich der Kunstgeschichte des Mittelalters
  • eigenständige Lehre im Umfang der gesetzlichen Lehrverpflichtung; die eigene Forschung zum gewählten Promotionsvorhaben, wenn gewünscht auch aus sonstigen Forschungsinteressen, kann und soll hier einfließen
  • ggf. Mitwirkung bei der Organisation von Tagungen.

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium der Kunstgeschichte oder benachbarter geistes- und sozialwissenschaftlicher Fächer mit einem Schwerpunkt in der Kunstgeschichte des Mittelalters
  • Teamfähigkeit, Organisations- und Umsetzungsstärken
  • gute Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (Deutsch, Englisch) und Lateinkenntnisse

Wir bieten:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • ein freundliches und kollegiales Umfeld
  • eine Beschäftigung an einer der größten Universitäten Deutschlands im Verbund der Universitätsallianz Ruhr
  • Bezahlung und sonstige Sozialleistungen nach TV-L

Weitergehende Informationen:

In Auswahlgesprächen besteht auf Wunsch der sich bewerbenden Person (m/w/d) die Möglichkeit der Beteiligung des Personalrats. https://www.wpr.ruhr-uni-bochum.de/

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach § 3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Informationen zum TV-L finden Sie unter: https://oeffentlicher-dienst.info/

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Cordula Heuser, Tel.: +49234 32 22646

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

ANR 3522 bis zum 29.07.2024 
Ihre schriftliche Bewerbung (kurzes Exposé des Promotionsvorhabens, max. 2 Seiten) richten Sie bitte mit aussagefähigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer ausschließlich per Mail in einer pdf-Datei an Prof. Dr. Ulrich Rehm: ulrich.rehm@ruhr-uni-bochum.de

Zurück zur Übersicht