Image

In der Fakultät für Maschinenbau der RUB ist die W3-Professur für „Antriebstechnik“ am Institut Product and Service Engineering zum 01.03.2023 zu besetzen.

W3-PROFESSUR FÜR „ANTRIEBSTECHNIK“ (M/W/D)

Es wird eine auf dem Fachgebiet der Ausschreibung international ausgewiesene Persönlichkeit mit nachgewiesenen Führungsqualitäten und möglichst Industrieerfahrung gesucht, die sich aktiv in die Weiterentwicklung der Fakultät für Maschinenbau und der RUB einbringen möchte. Die Einwerbung von Drittmitteln durch Industriekooperationen und öffentlich geförderte Projekte werden erwartet. Vorausgesetzt wird ein Forschungsschwerpunkt auf einem oder mehreren der folgenden Forschungsfelder:

    • Maschinenelemente, insbesondere Elemente der Antriebstechnik;
    • Konzeptionierung, Auslegung, Analyse und Optimierung alternativer Antriebssysteme;
    • physikalische und mechanische Grundlagen in der Antriebstechnik der (Mikro-)Mobilität;
    • Energieeffiziente/nachhaltige Antriebssysteme;
    • Modellbildung, Simulation und Sensorik (alternativer) Antriebssysteme;
    • Antriebssysteme als Teil innovativer Produkt-Service-Systeme;
    • Smarte Maschinenelemente in (alternativen) Antriebssystemen.

    Der Arbeitsschwerpunkt der Professur soll die vorhandenen Professuren am Institut Product and Service Engineering komplementär ergänzen sowie Anknüpfungspunkte an das Zentrum für das Engineering Smarter Produkt-Service Systeme (ZESS) bieten.

    Die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber vertritt in der Lehre das Fach Konstruktionstechnik vollumfänglich. Die Lehre ist im Pflicht- und Wahlpflichtbereich der Studiengänge der Fakultät für Maschinenbau zu erbringen. Ideale Kandidaten (m/w/d) haben sowohl praktische Erfahrung in der Entwicklung und Konstruktion als auch didaktische Fähigkeiten für Pflichtveranstaltungen mit großer Studierendenzahl.

    Eine positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie der Nachweis besonderer Eignung für die akademische Lehre werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.

    Umfang: Vollzeit
    Dauer: unbefristet
    Beginn: 01.03.2023
    Bewerben bis: 25.05.2022

    Weiterhin werden erwartet:

    • die Bereitschaft zu interdisziplinärem wissenschaftlichem Arbeiten;
    • exzellente Forschungsleistungen und internationale Sichtbarkeit, die sich unter anderem in wissenschaftlichen Publikationen in führenden Fachzeitschriften zeigen;
    • die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Partnern aus der betrieblichen Praxis;
    • die Bereitschaft und nachgewiesene Fähigkeit, drittmittelgeförderte Forschungsprojekte einzuwerben und zu leiten;
    • ein hohes Engagement in der Lehre sowie die Bereitschaft und Fähigkeit zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache.

    Werdegang, Publikationsliste sowie maximal 5 aussagekräftige Publikationen, Zeugnisse/Urkunden, Auflistung der Drittmitteleinwerbungen, Konzepte der künftigen Forschung und Lehre werden bis zum 25.05.2022 in elektronischer Form in einem pdf-Dokument unter Angabe der ANR 439 erbeten an bender@lpe.rub.de.

    Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.mb.rub.de.

    Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reform-orientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammen-arbeit.


    Die RUB und das Fraunhofer FHR stehen für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB und das Fraunhofer FHR wünschen ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

    Zurück zur Übersicht