Image

Der Lehrstuhl Social Neuroscience der Fakultät für Psychologie sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

Doktoranden (m/w/d) für die Dauer von 3 Jahren mit 29,8725 Wochenstunden  (TV-L E13)

Der Lehrstuhl Social Neuroscience wird neu eingerichtet und es besteht daher die Möglichkeit die inhaltliche Ausrichtung mitzugestalten. Die Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum bietet ein hervorragendes wissenschaftliches Umfeld mit besten Kooperationsmöglichkeiten. Im Labor sollen neben Hirnstimulationsverfahren (tDCS), psychophysiologischen und hormonellen Messungen, bildgebende Methoden (fNIRS und fMRI) eingesetzt werden um die neuralen Substrate sozialer Bindung sowie die Auswirkungen von Traumaerfahrungen zu untersuchen. Ein besonderer Fokus soll auf der Erforschung von sozialer Synchronizität und Interozeption sowie möglichen Gender-Effekten liegen. Wir bieten eine intensive Betreuung bei der eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) und die Möglichkeit zur Teilnahme an nationalen und internationalen Tagungen und Kongressen.

Umfang: Teilzeit
Dauer: befristet
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 15.08.2022

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung an Forschungsvorhaben entsprechend der Schwerpunkte des Lehrstuhls
  • Durchführung von experimentellen Studien (Rekrutierung von Proband*innen, Datenerhebung und -analyse)
  • Vorstellung der Ergebnisse auf wissenschaftlichen Fachkonferenzen
  • Veröffentlichung der Ergebnisse in englischsprachigen Publikationen
  • Mitbetreuung von Hilfskräften und Abschlussarbeiten
  • Übernahme von Lehraufgaben gemäß Lehrverpflichtungsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium in Psychologie, Neurowissenschaften oder ähnlichen Fachrichtungen
  • Hohes Engagement und die Befähigung zum selbständigen Arbeiten
  • Sehr gute Methoden- und Statistik-Kenntnisse
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Interesse an einer wissenschaftlichen Karriere
  • Kenntnisse in einer oder mehreren der relevanten Forschungsmethoden (fNIRS/fMRT, Psychophysiologie oder tDCS) sowie Programmierkenntnisse (Matlab, R, etc.) sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich

Wir bieten:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • eine qualifizierte Einarbeitung
  • ein freundliches und kollegiales Umfeld
  • Möglichkeiten der ortsflexiblen Arbeit
  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Weitergehende Informationen:

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach § 3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Frau Aenne Petersen, Tel.: +49234 32 24606

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 748 bis zum 15.08.2022 per E-Mail an folgende Adresse: dirk.scheele@ruhr-uni-bochum.de

Zurück zur Übersicht