Image

Der Lehrstuhl für Human-Centred Security der Fakultät für Informatik sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wiss. Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Dauer von 3 Jahren mit 39,83 Wochenstunden  (TV-L E13)

Der Lehrstuhl befasst sich mit dem Bereich der Usable Security: Nutzer spielen bei der IT-Sicherheit eine bedeutende Rolle. Unter anderem wird der Frage nachgegangen, wie Authentifizierungstechniken leichter benutzbar werden könnten. Hauptaugenmerk liegt daher auf den Grundlagen für die Akzeptanz und Benutzbarkeit von Verschlüsselungsverfahren. Wir führen Labor- und Feldstudien mit Konsumenten und Mitarbeitern in Unternehmen durch, in denen wir das Verhalten und die Benutzererfahrung mit Sicherheitsmechanismen wie z. B. Authentifizierung, Verschlüsselung, Zertifikation, Warnungen, Anti-Virus, und Sicherheits-Updates untersuchen. Ferner führen wir Benutzerzentrierte Studien zur Privatheit durch. Wir benutzen eine große Anzahl von qualitativen und quantitativen Methoden aus der Mensch-Computer Interaktion und User Experience Forschung (Interviews, Fokusgruppen, Benutzertagebücher, Umfragen, Grounded Theory Analysis und Structural Equation Modelling, eye tracking und anderen physiologischen Indikatoren von Stress und Emotion) und führen insbesondere Langzeitstudien und Designstudien mit Benutzerbeteiligung (collaborative design) durch. Unser Ziel ist die Entwicklung von effektiven Sicherheitsmaßnahmen, die positiv, inklusiv und ökonomisch sinnvoll sind.

Umfang: Vollzeit
Dauer: befristet
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 03.06.2024

Ihre Aufgaben:

  • Forschung auf dem Gebiet Human-Centred Security (IT-Sicherheit) und Privacy-Enhancing Technologies (PETs).
  • Design, Ausführung und Auswertung von empirischen Studien des Benutzerverhaltens in der IT-Sicherheit.

Ihr Profil:

  • Die Ausschreibung richtet sich an Absolvent*innen (m/w/d) mit einem überdurchschnittlichen abgeschlossenen Hochschulstudium der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik oder IT Sicherheit oder Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt empirische Forschung von Mensch-Technik Interaktion Planung (z.B. Psychologie mit Schwerpunkt Mensch-Computer-Interaktion).
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von Laborstudien, Feldstudien, Umfragen.
  • Sie integrieren sich eigenständig in ein leistungsorientiertes, flexibles und dynamisches Umfeld und zeichnen sich durch Kommunikationsfähigkeit in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern aus.
  • Vorausgesetzt werden zudem gute bis sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Wir bieten:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz
  • eine Beschäftigung an einer der größten Universitäten Deutschlands im Verbund der Universitätsallianz Ruhr
  • Möglichkeiten der ortsflexiblen Arbeit

Weitergehende Informationen:

Erfolgt die Finanzierung bei der Einstellung ausschließlich von externen Drittmittelgebern, besteht für die Beschäftigten keine Verpflichtung zur Übernahme von Lehrverpflichtung.

In Auswahlgesprächen besteht auf Wunsch der sich bewerbenden Person (m/w/d) die Möglichkeit der Beteiligung des Personalrats. https://www.wpr.ruhr-uni-bochum.de/

Informationen zum TVL finden Sie unter: https://oeffentlicher-dienst.info/

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

FJennifer Schweer, Tel.: +49234 32 27600

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 3246 bis zum 03.06.2024 per E-Mail an folgende Adresse: bewerbungen-hcs@ruhr-uni-bochum.de

Zurück zur Übersicht