Image

Der Lehrstuhl für Materials Discovery and Interfaces der Fakultät für Maschinenbau sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wiss. Mitarbeiter*in / Postdoc (m/w/d) im Rahmen des internationalen ERC Synergy Projekts DEMI (Gesteuerte Evolution von metastabilen Elektrokatalysator-Grenzflächen für die Energieumwandlung) für die Dauer von 2 Jahren mit 39,83 Wochenstunden  (TV-L E13)

An DEMI sind neben der RUB folgende Forschungseinrichtungen beteiligt: Universität Kopenhagen (Dänemark), Helmholtz-Institut Erlangen Nürnberg und Universität Bern (Schweiz). Die Forschenden an den vier Standorten werden intensiv zusammenarbeiten, um die Elektrokatalyse für die Energiesysteme der Zukunft entscheidend voranzubringen. Z.B. gilt Wasserstoff als Energieträger der Zukunft. Für seine Herstellung müssen Reaktionen katalysiert werden, die teils unter extremen Bedingungen stattfinden. Bisherige Elektrokatalysatoren halten das meist nicht lange aus – neue Materialien werden benötigt, die leistungsstark und langlebig sind, und idealerweise keine teuren und knappen Elemente enthalten. DEMI verfolgt hier eine neuartige innovative Herangehensweise (z.B. evolutionäres Screening von Mikro-Materialbibliotheken). In DEMI werden in Kopenhagen neue Hochentropielegierungen berechnet. Der Fokus des Bochumer Teams liegt in der Herstellung und Hochdurchsatz-Charakterisierung von Dünnschicht-Materialbibliotheken. Die Partner in Erlangen und Bern führen die experimentelle Elektrochemie durch. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Postdoc (m/w/d), für unser Projekt im Rahmen des ERC Synergy Grants „Combinatorial synthesis, high-throughput characterisation and activity determination of thin film high-entropy-materials catalyst libraries“. Die Projektdauer beträgt 2 Jahre. Wir suchen eine/n hochmotivierte/n Wissenschaftler/in mit sehr guten Kenntnissen in den Bereichen Materialwissenschaft, Elektrochemie und Materialinformatik, der/die sich in einem interdisziplinären Umfeld an neue, spannende und vielversprechende Themen heranwagt und den Ehrgeiz hat neue wissenschaftliche Erkenntnisse effizient zu generieren und zu publizieren.

Als Postdoc bringen Sie exzellente Erfahrung und Fachwissen im Bereich der Materialwissenschaft vorzugsweise dünne Schichten und Materialchemie mit. Vertiefte Kenntnisse in der Synthese und Hochdurchsatz-Charakterisierung von Materialbibliotheken sind vorteilhaft. Aber auch Vorerfahrung im Bereich Datenwissenschaft und Materialinformatik sind gewünscht, da Sie auch als „Data Steward“ arbeiten werden. Sie werden die Doktoranden im Tagesgeschäft unterstützen und die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Projektpartnern mit koordinieren. Es wird vom zukünftigen Wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen (m/w/d) erwartet: selbständig mit hoher Motivation zu arbeiten, in Teams zielgerichtet zusammenarbeiten zu können, Ergebnisse in wissenschaftliche Veröffentlichungen effizient umzusetzen, sehr gute wissenschaftliche, technische und Kommunikationsfähigkeiten, englische Sprache fließend in Wort und Schrift.

Umfang: Vollzeit
Dauer: befristet
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 08.07.2024

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption und Durchführung von Hochdurchsatzexperimenten zur Exploration von Hochentropiematerialien für die Elektrokatalyse
  • Herstellung und materialwissenschaftliche Charakterisierung von Schicht-Materialbibliotheken (z.B. EDX, XPS, XRD, AFM, TEM, APT, …)
  • Elektrochemische Hochdurchsatz-Charakterisierung der Materialbibliotheken (z.B. Scanning Droplet Cell (SDC), Scanning Electrochemical Cell Microscopy (SECCM))
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung der Hochdurchsatzexperimente hin zu autonomen Experimenten
  • Mitarbeit an der Implementierung von Materialinformatik (z.B. active learning) zur Beschleunigung des wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene Promotion mit sehr gutem Ergebnis im Bereich Materialwissenschaft oder vergleichbar
  • Sehr gute Kenntnisse in der experimentellen Materialforschung (Herstellung und Charakterisierung dünner Schichten)
  • Kenntnisse im Bereich Elektrochemie
  • Kenntnisse im Bereich Materialinformatik
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Interesse an Veröffentlichungen, nachgewiesen durch sehr gute Publikationsleistung

Wir bieten:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • Unterstützung durch und Zusammenarbeit mit kompetenten Kolleg*innen
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • ein freundliches und kollegiales Umfeld
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz

Weitergehende Informationen:

Erfolgt die Finanzierung bei der Einstellung ausschließlich von externen Drittmittelgebern, besteht für die Beschäftigten keine Verpflichtung zur Übernahme von Lehrverpflichtung.

In Auswahlgesprächen besteht auf Wunsch der sich bewerbenden Person (m/w/d) die Möglichkeit der Beteiligung des Personalrats. https://www.wpr.ruhr-uni-bochum.de/

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Sigurd Thienhaus, MDI-Lehrstuhl@rub.de

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (aussagekräftiges Anschreiben, 1-seitiges Motivationsschreiben, CV mit Zeugnissen, bis zu 3 Publikationen) als ein pdf Dokument unter Angabe der ANR 3328 bis zum 08.07.2024 per E-Mail an: Dr. S. Thienhaus, MDI-Lehrstuhl@rub.de

Zurück zur Übersicht