Image

Das Seminar für Orientalistik und Islamwissenschaft der Fakultät für Philologie sucht ab dem 01.09.2022 einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) mit 39,83 Wochenstunden bis zum 31.08.2027 (Projektende) (TVL E13)

Der Schwerpunkt der Professur für Islamwissenschaft liegt auf Neuzeit und Moderne. Im Vordergrund stehen Geschichte, Kultur und Politik in den Gesellschaften Westasiens und Nordafrikas, sowie islamische Geistesgeschichte.

Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in dem Projekt "Late Ottoman Palestinians: Social and Cultural Dynamics in an Eastern Mediterranean Society during the Age of Empire” (LOOP) übernehmen Sie Aufgaben in den Bereichen Archivrecherche, Analyse historischer Dokumente und Projektkoordination.

Umfang: Vollzeit
Dauer: befristet
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 23.05.2022

Ihre Aufgaben:

  • Extensive Recherchen im Osmanischen Archiv in Istanbul und in anderen relevanten Archiven zur Planung und Durchführung des osmanischen Zensus
  • Eigenständige Durchführung von Studien zur internen Logik des Zensus und seiner Implementierung, zu lokalen Reaktionen auf Volkszählungen in der Region Palästina, zur lokalen Umsetzung der osmanischen Wehrpflicht und zur Debatte um osmanische Staatlichkeit im Kontext von Imperialismus und Kolonialismus
  • Mitwirkung an der Konzeption der Projektdatenbank und der Datensammlung
  • Selbständige Projektkoordination, insbesondere Betreuung der wissenschaftlichen Hilfskräfte, Planung und Durchführung von Tagungen
  • Kreative Gestaltung und Implementierung moderner Tools zum Wissenstransfer


Ihr Profil:

  • abgeschlossene Promotion in Islamwissenschaft, Turkologie oder verwandten Fächern
  • sehr gute Arabisch- und Hebräischkenntnisse sind erforderlich, um historische Quellen aus der Region Palästina zu bearbeiten
  • sehr gute Lesekenntnisse des Osmanisch-Türkischen sind erforderlich, um Dokumente aus dem osmanischen Archiv zu bearbeiten
  • internationale Publikationstätigkeit im Themenbereich Sozial- und Kulturgeschichte der islamisch geprägten Welt und veröffentlichte Artikel in referierten Zeitschriften
  • durch Publikationen nachgewiesene Erfahrungen in der Archivrecherche
  • Erfahrungen im Bereich der digitalen Aufbereitung historischer Quellen
  • Einschlägige Erfahrungen in den Bereichen Verbundforschung und Koordination wissenschaftlicher Projekte

Wir bieten:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • Unterstützung durch und Zusammenarbeit mit kompetenten Kolleg*innen
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • ein freundliches und kollegiales Umfeld
  • Möglichkeiten der ortsflexiblen Arbeit

Weitergehende Informationen:

Erfolgt die Finanzierung bei der Einstellung ausschließlich von externen Drittmittelgebern, besteht für die Beschäftigten keine Verpflichtung zur Übernahme von Lehrverpflichtung.

Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung. 

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Prof. Johann Büssow, Tel.: +49234 32 28125

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 512 bis zum 23.05.2022 per E-Mail an folgende Adresse: johann.buessow@rub.de

Zurück zur Übersicht