Image

Fakultät für Informatik:
Lehrstuhl für Human-Centred Security 


Wir suchen schnellstmöglich befristet in Teilzeit (8 Std. - 15,5 Std/Woche) bis zu zwei

Studentische Hilfskräfte (SHK) (m/w/d) im Projekt DigiFit

Der Lehrstuhl Human-Centred Security am Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit, der Fakultät für Informatik unter der Leitung von Frau Prof. Dr. M. Angela Sasse, befasst sich mit dem Bereich der Usable Security: Nutzer spielen bei der IT-Sicherheit eine bedeutende Rolle. Unter anderem wird der Frage nachgegangen, wie Authentifizierungstechniken leichter benutzbar werden könnten. Hauptaugenmerk liegt daher auf den Grundlagen für die Akzeptanz und Benutzbarkeit von Verschlüsselungsverfahren. Wir führen Labor- und Feldstudien mit Konsumenten und Mitarbeitern in Unternehmen durch, in denen wir das Verhalten und die Benutzererfahrung mit Sicherheitsmechanismen wie z. B. Authentifizierung, Verschlüsselung, Zertifikation, Warnungen, Anti-Virus, und Sicherheits-Updates untersuchen. Ferner führen wir benutzerzentrierte Studien zur Privatheit durch. Wir benutzen eine große Anzahl von qualitativen und quantitativen Methoden aus der Mensch-Computer Interaktion und User Experience Forschung (Interviews, Focus Gruppen, Benutzertagebücher, Umfragen, Grounded Theory Analysis und Structural Equation Modelling, eye tracking und anderen physiologischen Indikatoren von Stress und Emotion) und führen insbesondere Langzeitstudien und Designstudien mit Benutzerbeteiligung (collaborative design) durch. Unser Ziel ist die Entwicklung von effektiven Sicherheitsmaßnahmen die positiv, inklusiv und ökonomisch sinnvoll sind.

Als studentische Hilfskraft (m/w/d) unterstützen im interdisziplinären BMBF-Forschungsprojekt "DigiFit - Digitale Fitness für Bürgerinnen und Bürger – realistische Risikowahrnehmung, sichere Routinen“. Im Rahmen des Projekts sollen niedrigschwellige Maßnahmen wie Apps, Verhaltenstrainings und Kommunikationsstrategien entwickelt werden. Das Ziel dabei ist, die Kompetenz von Bürger:innen bei den Themen IT-Sicherheit und Schutz der Privatsphäre signifikant zu erhöhen.

Umfang: Teilzeit
Dauer: befristet, zunächst 6 Monate
Beginn: schnellstmöglich
Bewerben bis: 30.09.2023

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von qualitativen und quantitativen Benutzerstudien
  • Unterstützung bei Literaturrecherche und -auswertung
  • ggf. Unterstützung bei Programmieraufgaben (Mobile-App)- Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Projektworkshops und -präsentationen
  • Mitarbeit bei anderen Aufgaben, die im Projekt anfallen (z. B. Kontakt mit Projektpartnern)

Ihr Profil:

  • Interesse und grundlegende Kenntnisse im Thema IT-Sicherheit
  • Interesse daran Menschen zu unterstützen sich sicherer zu verhalten- Abgeschlossenes Modul "Einführung in die Usable Security und Privacy"
  • oder Kenntnisse im Bereich Mensch-Maschine Interaktion / menschliches Verhalten
  • Idealerweise weitere Module im Bereich menschenzentrierte Sicherheit / menschliches Verhalten
  • Kenntnisse zur Programmierung von Apps sind von Vorteil, aber nicht notwendig- Eingeschrieben in ein Studium der IT-Sicherheit / Informatik / Psychologie / Mensch-Maschine Interaktion oder ein vergleichbares Studium
  • Englischkenntnisse

Wir bieten:

  • Möglichkeiten der Ortsflexiblen Arbeit (mobile Arbeit, Telearbeit)
  • faire und flexible Arbeitszeiten
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Team an aktuellen Themen
  • Erfahrung in der Forschung
  • Möglichkeit Abschlussarbeiten zu dem Thema zu schreiben

Weitergehende Informationen:

Die Beschäftigung erfolgt als studentische Hilfskraft und richtet sich nach § 6 Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG). Der Stundenlohn beträgt 12,10 €.

Eine Verlängerung nach den 6 Monaten Vertragslaufzeit wird angestrebt. Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung die gewünschten möglichen Arbeitsstunden pro Woche an.

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpersonen für weitere Informationen:

Jan Nold Tel.: +49 234 32 26992

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 2316 bis zum 30.09.2023 über unser Online-Bewerbungsportal

Online-Bewerbung
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung