Image

An der Juristischen Fakultät der RUB ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W3-Professur für Kriminologie zu besetzen.

W3-PROFESSUR FÜR KRIMINOLOGIE (M/W/D)


Die zukünftige Stelleninhaberin bzw. der zukünftige Stelleninhaber soll das Fachgebiet der Kriminalwissenschaften, insbesondere das Fach Kriminologie und die damit verbundenen Bereiche des Jugendstrafrechts und des Strafvollzugs, aber auch die Fächer Strafrecht und Strafprozessrecht in Forschung und Lehre vertreten. Von der Bewerberin bzw. dem Bewerber wird erwartet, dass sie bzw. er bereit und in der Lage ist, sich an den Lehrveranstaltungen und Prüfungen im entsprechenden Schwerpunktbereich und damit verbundenen Zusatz- und Weiterbildungsangeboten zu beteiligen und nach Bedarf in angemessenem Umfang auch Veranstaltungen im Bereich Strafrecht und Strafprozessrecht zu übernehmen. Zusätzlich wird erwartet, dass sie oder er bereit und in der Lage ist, den weiterbildenden Masterstudiengang „Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft“ zu betreuen und weiterzuentwickeln.

Neben einem abgeschlossenen rechtswissenschaftlichen Studium werden vorausgesetzt die Bereitschaft zu interdisziplinärem wissenschaftlichen Arbeiten, hochschuldidaktische Kompetenzen einschließlich eines hohen Engagements in der Lehre sowie die Bereitschaft und nachgewiesene Fähigkeit, erhebliche drittmittelgeförderte Forschungsprojekte einzuwerben und durchzuführen.

Positiv evaluierte Juniorprofessur, Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen sowie pädagogische Eignung werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung.

                  Umfang: Vollzeit
                  Dauer: unbefristet
                  Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
                  Bewerben bis: 07.06.2022

                    Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (wissenschaftlicher Werdegang, Ablichtungen der Zeugnisse, Schriftenverzeichnis, Angaben über durchgeführte Lehrveranstaltungen und bislang eingeworbene Drittmittel bzw. Forschungsprojekte) werden in digitalisierter Form und in einer (zusammengefassten) Datei unter Angabe der ANR 500 bis zum 7. Juni 2022 erbeten an den Dekan der Juristischen Fakultät der RUB, Professor Dr. Karl Riesenhuber, 44780 Bochum, berufung-jura @rub.de.

                    Weiterführende Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter https://www.jura.rub.de/.

                    Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reform-orientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammen-arbeit.


                    Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

                    Zurück zur Übersicht