Image

Der Lehrstuhl für Prozessrecht und Bürgerliches Recht der Juristischen Fakultät sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)  für die Dauer von 2 Jahren mit 9,9575 Wochenstunden  (TV-L E13)

Die Juristische Fakultät sucht für den Lehrstuhl für Prozessrecht und Bürgerliches Recht (Professor Dr. Peter A. Windel) zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (9,9575 Std./Woche) einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d). Dieser Mitarbeiter (m/w/d) soll in die Forschungs- und Lehrtätigkeiten des Lehrstuhls eingebunden sein. Prozessual wird der gesamte Bereich des Zivilverfahrensrechts abgedeckt. Im Bürgerlichen Recht werden über den klassischen zivilistischen Canon hinaus Grundfragen der Privatrechtsordnung beleuchtet. Der Lehrstuhl stellt sich darüber hinaus den mit der Globalisierung verbundenen Herausforderungen und leiht unserer hoch entwickelten deutschen Rechtsdogmatik im internationalen Rechtsdialog seine Stimme.

Umfang: Teilzeit
Dauer: befristet
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 26.12.2022

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung des Lehrstuhls in Forschung und Lehre, insbesondere in den Bereichen Zivil, Zivilprozess- und Insolvenzrecht, sowie eigenverantwortliche Durchführung von Lehrveranstaltungen (Arbeitsgemeinschaften)
  • Die Stelle ist mit einem intradisziplinären Forschungsprojekt an der Schnittstelle des Zivilverfahrensrechts einschließlich des Insolvenzrechts und des Wirtschaftsrechts verbunden, das nationalen und internationalen Wissenschaftler-, Doktoranden- und Studierendenaustausch einschließt
  • Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation wird im Rahmen des Forschungsprojekts gegeben (Promotion)

Ihr Profil:

  • ein qualifiziertes Examen
  • überdurchschnittliche Kenntnisse im Zivil- und Zivilprozessrecht
  • wenigstens Grundkenntnisse im Insolvenzrecht
  • möglichst einschlägige fachliche Auslandserfahrungen
  • erweiterte Fremdsprachenkenntnisse werden erwartet
  • gute IT-Kenntnisse wären hilfreich

Wir bieten:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • Qualifikationsmöglichkeiten auf Spitzenniveau der ars boni et aequi

Weitergehende Informationen:

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach § 3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

In Auswahlgesprächen besteht auf Wunsch des Bewerbers (m,w,d) die Möglichkeit der Beteiligung des Personalrats.

Der Arbeitsvertrag wird jeweils befristet gemäß § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG“).

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Herr Prof. Dr. Peter A. Windel, Tel.: +49234 32 28839

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 1162 bis zum 26.12.2022 per E-Mail an folgende Adresse: zpo@rub.de

Zurück zur Übersicht