Image

Fakultät für Geowissenschaften:
Professur für Hydro- und Umweltgeologie 


Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit (39,83 Std./Woche) eine*n

CTA, Chemietechniker*in (m/w/d) im Bereich Umweltanalytik

Der Lehrstuhl befasst sich mit der Untersuchung und der Interpretation von organischen Spurenstoffen im Wasserkreislauf. Ein besonderer Fokus der Arbeitsgruppe liegt auf der Entwicklung neuer, innovativer hydrochemischer Werkzeuge (Indikatoren und Tracer).

Als CTA/Chemietechniker*in (m/w/d) erledigen Sie selbstständig und zuverlässig alle anfallenden Laborarbeiten, inklusive der Labororganisation.

Umfang: Vollzeit
Dauer: unbefristet,
Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Bewerben bis: 30.06.2024

Ihre Aufgaben:

1. selbstständige und verantwortliche Planung und Durchführung der Analytik im Bereich Hydrogeologie und Umweltgeologie

Dazu gehören:

  • Absprache, Organisation und Registrierung am Probeneingang sowie Beratung bei Probenahme und Probenkonservierung,
  • Probenvorbereitung und Analyse von Hauptionen mittels Ionenchromatographie (Kationen- und Anionenchromatographie),
  • Unterstützung bei der Methodenerstellung und eigenständige Weiterentwicklung von Methoden an den Chromatographiesystemen,
  • Fehlersuche an Analysengeräten im Arbeitsbereich
  • Probenvorbereitung für und Analyse von Proben mit verschiedenen Chromatographiesystemen
  • Auswertung von Analysen und Zusammenstellung der Ergebnisse
  • Qualitätsmanagement im Labor (z.B. Führen von control charts)
  • Gerätewartung an Analysengeräten und Laborinfrastruktur
  • Gerätebetreuung von 3 Großgeräten 
  1. Mitbetreuung von Studierenden und Doktorand*innen im Labor, Demonstration von Arbeitstechniken in der Probenvorbereitung, Probenahme im Labor und Gelände

  2. Mitbetreuung von Praktika

  3. Unterstützung des Arbeitsgruppenleiters bei der Labororganisation, selbständige Ausführung von Bestellungen, Ablage von Lieferscheinen, Rechnungskontrolle, Abrechnungen

  4. Anleitung eines technischen Mitarbeiters (Laborant)

Ihr Profil:

  • Staatlich geprüfte*r Techniker*in (z.B. CTA, Chemietechniker*in)

Die Fülle an Methoden und Verfahren im Labor Hydrochemie sowie das Qualitätsmanagement erfordert ein überdurchschnittliches Maß an Kenntnissen und Fähigkeiten im Bereich Umweltaltanalytik sowie Spezialkenntnisse im Bereich Chromatographie mit Massenspektrometrie

  • Mindestens 6 Jahre Erfahrung im Bereich Umweltanalytik organischer Verbindungen
  • Erfahrung im Bereich Chromatographie und Massenspektroskopie
  • Führerschein Klasse B wünschenswert

Wir bieten:

  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Ein abwechslungsreiches Sportangebot mit rund 100 Sportarten und universitätseigenem Fitnessstudio
  • Vergünstigungen für Fahrradverleihsysteme und Fahrradkäufe
  • 30 Tage Urlaub/Jahr
  • Freistellung mit Gehalt am Heiligabend und Silvester
  • Jahressonderzahlung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • innovative und abwechslungsreiche Arbeitsumgebung

Weitergehende Informationen:

Die Beschäftigung erfolgt im Angestelltenverhältnis und richtet sich nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe E9b TV-L. Weitere Informationen finden Sie hierzu unter: https://oeffentlicher-dienst.info/


Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpersonen für weitere Informationen:

Prof. Dr. Tobias Licha , Tel.: +49 234 32 23987
Petra Dückershoff +49 234 32 24503

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 3364 bis zum 30.06.2024 über unser Online-Bewerbungsportal

Online-Bewerbung
Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung