Image

Das Institut für Arbeitswissenschaft sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wiss. Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Künstliche Intelligenz und Datenschutz für die Dauer von 3 Jahren mit 39,83 Wochenstunden  (TV-L E13)

Das Team des Datenschutzbeauftragten der Ruhr-Universität Bochum (RUB), das am Institut für Arbeitswissenschaft und dort am Lehrstuhl Soziotechnisches Systemdesign und Künstliche Intelligenz (SSKI) integriert ist, unterstützt die Ruhr-Universität bei der Einhaltung der datenschutzrechtlich vorgegebenen Pflichten. Wir beraten alle Mitglieder und Angehörigen der RUB zu Fragen des Datenschutzes. Der Lehrstuhl SSKI (Prof. Dr. Christian Meske) forscht im Gebiet der künstlichen Intelligenz. Er bildet den informationstechnischen Schwerpunkt des Instituts für Arbeitswissenschaft (IAW), und stellt eine interdisziplinäre Brückenfunktion zur Fakultät für Maschinenbau dar. Wir fokussieren thematisch insbesondere auf das Design neuer Technologien wie Künstliche Intelligenz, ihr Management in Organisationen und Analyse ihrer Auswirkungen auf die Arbeitswelt.

Als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich Datenschutz an der Ruhr-Universität Bochum bearbeiten Sie wissenschaftliche Fragestellungen im Bereich künstlicher Intelligenz und Datenschutz. Sie bearbeiten Fragestellungen zum Datenschutz in konkreten Forschungsprojekten zur künstlichen Intelligenz. Sie unterstützen die Lehrveranstaltung Datenschutz für Informatiker. Sie wirken mit bei der Unterstützung der Bereiche der Universität zur Erfüllung datenschutzrechtlicher Pflichten. Dabei arbeiten Sie auch als Service- und Beratungsfunktion, sowie als fachliche Begleitung für Mitglieder und Angehörige der Hochschule im akademischen Bereich. Im Rahmen der Tätigkeit besteht Gelegenheit zur Promotion mit Ausrichtung auf Fragestellungen der (Wirtschafts)Informatik, Angewandten Informatik oder Ingenieurwesen. 

Umfang:  Vollzeit
Dauer: befristet
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 22.07.2024

Ihre Aufgaben:

  • Sie bearbeiten Fragestellungen zum Datenschutz in konkreten Forschungsprojekten zur künstlichen Intelligenz. Fokus ist dort u.a., Datenschutzkonzepte für die Projekte gemeinsam zu entwickeln. Dabei besteht Gelegenheit, sich mit aktuellen Entwicklungen vor allem im Bereich der künstlicher Intelligenz zu befassen
  • Veröffentlichung der Ergebnisse in internationalen Journals und Konferenzen
  • Unterstützung in der Beantragung von Drittmitteln
  • Sie unterstützen den Datenschutzbeauftragten und sind Ansprechperson von Beschäftigten der Ruhr-Universität Bochum in technisch orientierten Fragen des Datenschutzes. Sie beraten die Einrichtungen der Hochschule bei technischen Fragestellungen im Datenschutz
  • Sie unterstützen die Lehrveranstaltung „Datenschutz für Informatiker“
  • Für die eigene Qualifizierung (Promotion) sind Themen mit Blick auf Anwendungen von künstlicher Intelligenz erwünscht: beispielsweise die datenschutzorientierte Minimierung von Trainingsdaten auf der Basis von Umsetzungen von Explainable AI, oder andere passende Themen nach eigenem Interesse

Ihr Profil:

  • Einstellungsvoraussetzung ist ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Informatik, Angewandte Informatik, Wirtschaftsinformatik oder IT-Sicherheit. Neben Ihrer Fachexpertise und dem Interesse am Thema Datenschutz zeichnen Sie sich besonders durch eine selbständige und strukturierte Arbeitsweise, sehr gute Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit und eine hohe Leistungsbereitschaft aus
  • Sie integrieren sich eigenständig in ein leistungsorientiertes, flexibles und dynamisches Umfeld und zeichnen sich durch Kommunikationsfähigkeit in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern aus
  • Als Bewerber*in (m/w/d) sollten Sie über Kenntnisse in mind. einem der folgenden Bereichen verfügen:
    • Sie besitzen Kenntnisse zu KI-Methoden (i. B. Machine Learning)
    • Sie besitzen fundierte Kenntnisse im technischen Datenschutz
    • Sie besitzen Kenntnisse in Fragestellungen der Informationssicherheit
  • Fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind Einstellungsvoraussetzung

Wir bieten:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • eine qualifizierte Einarbeitung
  • Unterstützung durch und Zusammenarbeit mit kompetenten Kolleg*innen
  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Weitergehende Informationen:

In Auswahlgesprächen besteht auf Wunsch der sich bewerbenden Person (m/w/d) die Möglichkeit der Beteiligung des Personalrats. https://www.wpr.ruhr-uni-bochum.de/

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach § 3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Informationen zum TV-L finden Sie unter: https://oeffentlicher-dienst.info/

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Her Dr. Kai-Uwe Loser, Tel.: +49234 32 28720

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 3530 bis zum 22.07.2024 per E-Mail an folgende Adresse:
kai-uwe.loser@ruhr-uni-bochum.de

Zurück zur Übersicht