Image

Der Lehrstuhl für Soziologie / Transnationalisierung, Migration und Arbeit der Fakultät für Sozialwissenschaft sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für die Dauer von
3 Jahren mit  25,8895 Wochenstunden  (TVL E13)

Lehrstuhl Soziologie / Transnationalisierung, Migration und Arbeit der Fakultät für Sozialwissenschaft - der thematische Schwerpunkt der Stelle liegt im Bereich Migration und Arbeit oder Transnationalisierung von Arbeit.

Umfang: Teilzeit 
Dauer: befristet
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 30.06.2022

Ihre Aufgaben:

  • Selbständige Forschungstätigkeit im thematischen Schwerpunktbereich
  • Selbständige Durchführung von Lehrveranstaltungen im Themengebiet Soziologie von Migration und/oder von Arbeit, insbesondere aus Transnationalisierungs- und Globalisierungstheoretischer Perspektive; die Lehrtätigkeit erfolgt in deutscher und englischer Sprache und schließt die Betreuung von Studierenden sowie das Abhalten von Prüfungen ein.
  • Aktive Mitarbeit an den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls und der Entwicklung und Durchführung von Forschungsprojekten
  • Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) in der Soziologie oder einer anderen Sozialwissenschaft mit soziologischer Perspektive
  • Schwerpunkte in der Arbeits- und Organisations- und/oder der Migrationsforschung
  • Fundierte Kenntnisse sozialwissenschaftlicher Methodologien und Methoden (qualitativ oder quantitativ)
  • Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache werden erwartet. Weitere Sprachkenntnisse, insbesondere mit Relevanz für das Themengebiet und die eigene Forschung sind erwünscht.
  • Team- und Kooperationsfähigkeit
  • Erste Forschungs- und Lehrerfahrungen sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung.
  • Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifizierung (Promotion) ist gegeben und ausdrücklich erwünscht.

Wir bieten:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • eine Beschäftigung an einer der größten Universitäten Deutschlands im Verbund der Universitätsallianz Ruhr
  • faire und flexible Arbeitszeiten
  • umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Weitergehende Informationen:

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach § 3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Prof. Dr. Margit Fauser, Tel.: +49234 32 25249

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Neben dem Anschreiben und den üblichen Unterlagen zu Ihrem Werdegang fügen Sie Ihrer Bewerbung ein Forschungsexposé für ihr Qualifizierungsprojekt (max. 1.000 Worte) bei. Inhaltliche Nachfragen zur Stelle richten Sie bitte an Prof. Dr. Margit Fauser, Email: margit.fauser@rub.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (in einem PDF-Dokument, keine Publikationen!) per Email unter Angabe der ANR 493 bis spätestens 30.06.2022 an susanne.axt-sokolowski@rub.de

Zurück zur Übersicht