Image

Der Lehrstuhl für Mikrosystemtechnik der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sucht ab dem 01.10.2022 einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) für die Dauer von 3 Jahren mit 39,83 Wochenstunden  (TVL E13)

Der Lehrstuhl für Mikrosystemtechnik (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik) befasst sich mit allen Aspekten Mikro-Elektro-Mechanischer Systeme (MEMS), von der Idee bis zur Fertigung im Reinraum. Forschungsschwerpunkte sind neue Konzepte der 2D-Elektronik, zeitintegrale Sensoren, die Mikroaktorik, die Mikro-Nano-Integration sowie die Systemintegration für spezifische Anwendungsfelder.

Für die Bearbeitung eines Verbund-Forschungsprojektes wird eine Persönlichkeit gesucht, die sich gern in komplexe Fragestellungen auf dem Gebiet von Mikrosystemen für Hochfrequenz- und THz-Anwendungen eindenkt und neue Ansätze im Bereich der THz-Wellenleitertechnik sowie der Mikroaktorik mitgestalten möchte. Dazu ist ein hohes Maß an breitem Grundlagenwissen und die Fähigkeit zum analytischen Denken notwendig. Ferner wird die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung bei der Nutzung von Simulationssoftware und wissenschaftlicher Geräte im Reinraum des Lehrstuhls nach entsprechender Einarbeitung erwartet. Kenntnisse der Si-basierten Mikrosystemtechnik und / oder der Hochfrequenztechnik sind hilfreich. Es erfolgt eine umfassende Einarbeitung in die Si-MEMS-Technologie.

Umfang: Vollzeit
Dauer: befristet
Beginn: ab 01.10.2022
Bewerben bis: 15.08.2022

Ihre Aufgaben:

  • Mitarbeit in einem Forschungsvorhaben
  • qualifizierte Betreuung von wissenschaftlichen Geräten
  • Präsentation und Publikation von Ergebnissen in angemessener Weise

Ihr Profil:

  • qualifiziert abgeschlossener Masterstudiengang der Elektrotechnik oder Mikrosystemtechnik
  • wünschenswert sind Grundkenntnisse in der Mikrosystemtechnik und der Hochfrequenztechnik
  • Wille zum eigenständigen wissenschaftlichen Arbeiten mit dem Ziel der Promotion
  • hohes Maß an Teamfähigkeit
  • einen modern ausgestatteten Reinraum zur Umsetzung des Forschungsthemas

Wir bieten:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • eine qualifizierte Einarbeitung
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • ein freundliches und kollegiales Umfeld
  • Bezahlung und sonstige Sozialleistungen nach TV-L

Weitergehende Informationen:

Erfolgt die Finanzierung bei der Einstellung ausschließlich von externen Drittmittelgebern, besteht für die Beschäftigten keine Verpflichtung zur Übernahme von Lehrverpflichtung.

Die Beschäftigung erfolgt voraussichtlich ab 01.10.2022 vorbehaltlich der Mittelbewilligung durch den Drittmittelgeber.

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Prof. Dr.-Ing. Martin Hoffmann, Tel.: +49234 32 27700

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 868 bis zum 15.08.2022 per E-Mail an folgende Adresse: martin.hoffmann-mst@ruhr-uni-bochum.de

Zurück zur Übersicht