Image

Für den Lehrstuhl Neue Materialien und Grenzflächen der Fakultät für Maschinenbau suchen wir ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeit (8-19 Std./Wo) zwei

studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte (m/w/d)

Das EXIST Forschungstransfer Projekt xemX nutzt datengesteuerte Hochdurchsatz-Experimente, um fortschrittliche Katalysatoren für eine nachhaltige Energiewende zu entdecken. Die Entwicklung nachhaltiger grüner Energietechnologien ist ein Kernelement zur Erreichung der Klimaziele. Der großtechnische Einsatz von Wasserelektrolyse und Brennstoffzellen erfordert sowohl eine Senkung der Kosten als auch eine Steigerung der Effizienz. Derzeit sind Katalysatoren ein erheblicher Kostenfaktor, da sie meist aus Edelmetallen, deren Legierungen oder Keramiken bestehen. Die hohen Preise und die geringe Verfügbarkeit von Edelmetallen behindern die Umsetzung grüner Technologien. Die dringend benötigten edelmetallarmen oder sogar edelmetallfreien Katalysatoren können durch die Beherrschung einer höheren chemischen Komplexität (z. B. Hochentropiematerialien, HEM) erreicht werden. Die Entdeckung von HEM ist jedoch mit einem hohen Forschungs- und Entwicklungsaufwand verbunden und noch zu langsam und teuer. Darüber hinaus ist die Entdeckung neuer, chemisch komplexer Materialien mit herkömmlichen Methoden aufgrund des immensen Suchraums nahezu unmöglich und basiert derzeit weitgehend auf einem mühsamen Trial-and-Error-Ansatz. Unsere jüngsten Innovationen im Bereich der datengesteuerten Hochdurchsatz-Experimente ermöglichen eine effiziente Erkundung polyelementarer Materialsysteme und bieten die Möglichkeit, sowohl die Entdeckungszeit als auch die Kosten für Hochleistungskatalysatoren erheblich zu senken.

Eingebunden in ein interdisziplinäres Team aus Wissenschaftlern unterstützt du die Entwicklung und Herstellung neuer Elektrokatalysatoren. Zu deinen Aufgaben gehört die Messung elektrokatalytischer Eigenschaften mittels Hochdurchsatzverfahren und die Synthese von Nanopartikelkatalysatoren.

Umfang: Teilzeit
Dauer: 6 Monate
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 02.09.2022

Ihre Aufgaben:

  • Synthese von Elektrokatalysatoren: Synthese auf Aerosolbasis, Sprühpyrolyse, Electrospinning, nasschemische Synthese
  • Prüfung der elektrokatalytischen Eigenschaften mittels Rastertropfenzelle und/oder rotierender Scheibenelektrode und/oder in elektrochemischen Zellen und Wasserelektrolyseuren

Ihr Profil:

  • Chemiestudent:in (m/w/d) oder vergleichbarer Fächer vorzugsweise fortgeschrittenes Bachelorstudium ab 3. Semester oder mit Bachelorabschluss
  • Interesse an experimentellen Arbeiten
  • erste Erfahrungen/Kenntnisse in einer oder mehreren Themen: elektrochemische Systeme, Elektrolyseure, Brennstoffzellen, elektrokatalytische Reaktionen, nasschemische Synthese
  • sorgfältiger und strukturierter Arbeitsstil, Teamfähigkeit, gute kommunikative Fertigkeiten, Zuverlässigkeit und Flexibilität
  • Bereitschaft, sich in neue Bereiche einzuarbeiten
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten:

  • eine qualifizierte Einarbeitung
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • eine offene Arbeitsatmosphäre
  • eine flexible Arbeitszeiteinteilung mit Rücksicht auf Masterstudienzeiten

Weitergehende Informationen:

Die Beschäftigung erfolgt als studentische/wissenschaftliche Hilfskraft und richtet sich nach § 6 Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG).
Der Stundensatz beträgt bei Erfüllung der ausgeschriebenen Voraussetzungen 11,70 € (SHK) 13,60 € (WHB). Ab dem 01.10.2022 gelten die neue Stundensätze 12,10 € (SHK), 14,00 € (WHB).

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Lars Banko, Tel.: +49 234 32 21496

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 827 bis zum 02.09.2022 per E-Mail an folgende Adresse: lars.banko@rub.de

Zurück zur Übersicht