Image

Der Lehrstuhl für Systemsicherheit der Fakultät für Informatik sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wiss. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Zeitraum bis zum 31.12.2024 (Projektende) mit 39,83 Wochenstunden  (TV-L E 13)

Der Lehrstuhl für Systemsicherheit beschäftigt sich mit Themen aus dem Gebiet der Mobilfunksicherheit und der Privacy. Dieses Gebiet zeichnet sich dadurch aus, dass dort immer die Sicherheit konkreter Systeme und die Sicherheitsauswirkungen realer Phänomene im Mittelpunkt des Interesses stehen. Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls sind beispielsweise die Sicherheit von Komponenten in Mobilfunknetzen, die empirische Evaluation realer Netze hinsichtlich ihrer Sicherheitseigenschaften, oder die Analyse der Privacy und Anonymity in existierenden Infrastrukturen. 

Umfang: Vollzeit
Dauer: befristet
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 27.05.2024

Die Aufgaben umfassen Tätigkeiten in der Forschung auf dem Gebiet des 5G Sicherheit, insbesondere:

  • Mobilfunkspezifische Protokollanalyse
  • Entwurf von Methoden zu Bewertung von Sicherheitsrisiken im Mobilfunknetz
  • Design neuartiger Methoden zur Absicherung des kommenden Mobilfunkstandards 6G
  • Des Weiteren gehören die Bearbeitung von Drittmittelprojekten öffentlicher oder privater Auftraggeber - insbesondere das durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat geförderte Projekt " OPNESAS OPerationalization of NESAS " - sowie die Unterstützung bei anderen Aufgaben des Lehrstuhls, beispielsweise der Organisation wissenschaftlicher Konferenzen oder der Erstellung von Forschungsanträgen (z.B. an die DFG oder an die EU), ebenfalls zum Aufgabenbereich.

Ihr Profil:

  • Vorausgesetzt wird ein sehr guter Abschluss (Master oder Diplom) in einem einschlägigen wissenschaftlichen Hochschulstudium (z. B. Elektrotechnik, Informatik oder Mathematik) sowie gute Englischkenntnisse.

Wir bieten:

  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • eine Beschäftigung an einer der größten Universitäten Deutschlands im Verbund der Universitätsallianz Ruhr

Weitergehende Informationen:

Erfolgt die Finanzierung bei der Einstellung ausschließlich von externen Drittmittelgebern, besteht für die Beschäftigten keine Verpflichtung zur Übernahme von Lehrverpflichtung.

In Auswahlgesprächen besteht auf Wunsch der sich bewerbenden Person (m/w/d) die Möglichkeit der Beteiligung des Personalrats. https://www.wpr.ruhr-uni-bochum.de/

Auf Wunsch der bewerbenden Person (m/w/d) kann die Stelle auch in Teilzeit angetreten werden.

Informationen zum TVL finden Sie unter: https://oeffentlicher-dienst.info/

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Katharina Kohls, katharina.kohls@rub.de

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 3205 bis zum 27.05.2024 per E-Mail an folgende Adresse: katharina.kohls@rub.de

Zurück zur Übersicht