Image

Der Lehrstuhl für Sediment- und Isotopengeologie der Fakultät für Geowissenschaften sucht ab dem 01.10.2024 eine*n

Wiss. Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Dauer von 3 Jahren mit 29,8725 Wochenstunden  (TV-L E13)

Der Lehrstuhl befasst sich mit Karbonat Archiven der Erdgeschichte.

Das Projekt:
Speläothemkarbonate gehören zu den am umfassendsten untersuchten Klimaarchiven. Insbesondere Höhlenüberwachungsprogramme und höhlenanaloge Laborexperimente sind effiziente Werkzeuge zum Verständnis der Prozesse, die die Ausfällung von Speläothemen und deren geochemischen Eigenschaften steuern. Unter den untersuchten Klimaproxys sind jedoch Speläothemkristallgefüge und ihr Einfluss auf Umweltparameter noch wenig erforscht, was die Bedeutung und mögliche Auswirkung unserer Forschung unterstreicht. In diesem Projekt werden in den Laboren der Arbeitsgruppe kontrollierte, moderne Laborexperimente unter höhlenanalogen Bedingungen durchgeführt, um den Zusammenhang zwischen Calcitkristallmorphologie, Elementverhältnissen und Verteilungskoeffizienten (DMg und DSr) zu untersuchen. Die Ergebnisse der höhlenanalogen Experimente werden mit Daten verknüpft, die zuvor im Rahmen von Höhlenüberwachungsstudien gewonnen wurden, und schließlich mit den entsprechenden Stalagmiten und ihrem Kristallgefüge. Mit diesem Projekt wollen wir einen großen Schritt in Richtung einer Verknüpfung der 3D-Kristallmorphologie mit den 2D-Speläothem-Kristallgefügen machen und spezifische Kristallgefüge als neuartigen Proxy in der Paläoklimaforschung nutzen.

Umfang: Teilzeit
Dauer: befristet
Beginn: 01.10.2024
Bewerben bis: 24.062024

Ihre Aufgaben:

  • Selbständige Durchführung von Laborexperimenten nach einer Einarbeitungszei
  • Durchführung der anorganischen geochemischen und petrographischen Analysen (pH, EC, T, Alkalinität, Elementkonzentrationen mittels ICP-OES, Normal- und Polarisationslichtmikroskopie, REM, EBSD, EMPA, LA-ICP-MS)
  • Das Verfassen von wissenschaftlichen Artikeln und einer Dissertation nach den Vorgaben der Fakultät für Geowissenschaften der Ruhr-Universität Bochum
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Tagungen
  • Aktive Teilnahme in einem dynamischen Forschungsumfeld in Bochum

Ihr Profil:

  • Wir suchen eine/n enthusiastische/n Doktoranden/in (m/w/d) mit einem M.Sc. Abschluss in Sedimentologie, Sedimentgeochemie, Sedimentpetrographie, Kristallographie, Klimaforschung oder einer eng verwandten geowissenschaftlichen Disziplin.
  • Die bewerbende Person (m/w/d) sollte über nachgewiesene Kenntnisse in der Karbonatforschung verfügen und die Fähigkeit zum wissenschaftlichen Schreiben und Kommunizieren nachweisen. Die Beherrschung der englischen Sprache in Wort und Schrift ist eine Grundvoraussetzung für das Schreiben und Kommunizieren in einem wissenschaftlichen Umfeld.
  • Wir erwarten ausgezeichnete soziale Kompetenzen und eine sehr hohe Motivation.
  • Erfahrung mit praktischer Arbeit in einem geochemisch orientierten Labor ist wünschenswert.

Wir bieten:

  • anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben mit hoher Eigenverantwortung
  • Unterstützung durch und Zusammenarbeit mit kompetenten Kolleg*innen
  • teamorientierte Zusammenarbeit in einem engagierten, internationalen und wertschätzenden Team
  • ein freundliches und kollegiales Umfeld
  • einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz

Weitergehende Informationen:

Erfolgt die Finanzierung bei der Einstellung ausschließlich von externen Drittmittelgebern, besteht für die Beschäftigten keine Verpflichtung zur Übernahme von Lehrverpflichtung.

In Auswahlgesprächen besteht auf Wunsch der sich bewerbenden Person (m/w/d) die Möglichkeit der Beteiligung des Personalrats. https://www.wpr.ruhr-uni-bochum.de/

Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach § 3 der Lehrverpflichtungsverordnung NRW.

Informationen zum TVL finden Sie unter: https://oeffentlicher-dienst.info/

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Dr. Sylvia Riechelmann, Tel.: +49234 32 25462
Cornelia Schäfer, Tel.: +49234 32 23250

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Einsendung der Bewerbung als einzelne PDF-Datei. Die Bewerbung sollte ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf und akademische Zeugnisse (Kopie der B.Sc.- und M.Sc.-Zeugnisse und aller anderen relevanten Dokumente) sowie Kontaktinformationen von mindestens zwei Referenten enthalten.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR 3370 bis zum 24.06.2024 per E-Mail an folgende Adresse: sylvia.riechelmann@rub.de

Zurück zur Übersicht