Image

An der RUB - Fakultät für Physik und Astronomie - ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines Tenure-Track-Professors/einer Tenure-Track-Professorin (W2) für Experimentalphysik auf dem Gebiet der Hadronenphysik zu besetzen, die nach erfolgreicher Evaluation in eine W3-Professur übergehen soll. https://l.rub.de/23952be7

PROFESSOR (m/w/d; W2 mit Tenure Track nach W3) FÜR EXPERIMENTELLE HADRONENPHYSIK

Die künftige Stelleninhaberin/der künftige Stelleninhaber wird das Fach in Forschung und Lehre vertreten. Aus Sicht der Forschung ist die Professur tief in das NRW-Exzellenznetzwerk NRWFAIR eingebettet. Die Bewerberin oder der Bewerber sollte die Fähigkeit besitzen, ein produktives und starkes drittmittelfinanziertes Forschungsprogramm auf dem Gebiet der experimentellen Hadronenphysik zu entwickeln, sowie den Enthusiasmus und das Engagement, sowohl Studenten als auch Doktoranden zu unterrichten und zu betreuen. Die neue Professur soll die bestehenden Aktivitäten auf dem Gebiet der Hadronenspektroskopie stärken und/oder ergänzen. Der/die erfolgreiche Kandidat/Kandidatin sollte an der Planung und dem Bau von Experimenten und Detektoren an der künftigen FAIR-Anlage in Deutschland wie z.B. dem PANDA Experiment mitwirken. Moderne Detektortechnologie wird auch in den Ingenieurwissenschaften oder der Medizin eingesetzt, und es bestehen in Bochum dahingehend bereits existierende Verbünde.

                  Von der erfolgreichen Bewerberin/dem erfolgreichen Bewerber wird erwartet, dass sie/er sich aktiv an der Lehre im Bachelor- und Masterstudium sowie der Betreuung von Doktoranden und wissenschaftlichen Mitarbeitern beteiligt. Die Lehrtätigkeit wird sich auf den Lehrplan der experimentellen Physik konzentrieren, die auch gleichzeitig Lehrexport an andere Fakultäten beinhaltet. Eine positive Evaluation als Juniorprofessor/in oder eine gleichwertige wissenschaftliche Leistung (z.B. Habilitation oder wesentliche Forschungsbeiträge nach der Promotion) sowie Lehrerfahrung werden ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft, in den Selbstverwaltungsgremien der RUB mitzuwirken und sich generell in die universitären Prozesse im Sinne des Leitbildes der RUB einzubringen.

                  Umfang: Vollzeit
                  Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
                  Bewerben bis 15.09.2022

                  Wir erwarten neben einem starken Engagement in der Forschung in der Hadronenphysik:

                  • ein starkes Engagement in der akademischen Lehre im Grundstudium und im Hauptstudium;
                  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses;
                  • die Bereitschaft zur Beteiligung an interdisziplinärer Forschung;
                  • die nachgewiesene Fähigkeit, Drittmittel einzuwerben;
                  • die Bereitschaft, sich an gemeinsamen Forschungsprojekten des Fachbereichs zu beteiligen;
                  • Engagement für die Öffentlichkeitsarbeit.

                  Vollständige Bewerbungen mit Lebenslauf, Zeugniskopien, Publikationsliste, Liste der selbst eingeworbenen Drittmittel und Lehrveranstaltungsnachweis sowie einer Stellungnahme zur Lehrphilosophie und einem Forschungsplan sind bis spätestens 15.09.2022 unter Angabe der ANR 864 per E-Mail an den Dekan der Fakultät für Physik und Astronomie der RUB (dekanat@physik.rub.de) zu richten.

                  Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website https://www.physik.ruhr-uni-bochum.de/.

                  Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland. Als reform-orientierte Campusuniversität vereint sie in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammen-arbeit.


                  Die RUB steht für Vielfalt und Chancengleichheit. Deshalb favorisieren wir ein Arbeitsumfeld, das sich aus heterogenen Teams zusammensetzt, und wollen die Karrieren von Personen fördern, die in unseren jeweiligen Fachgebieten unterrepräsentiert sind. Die Ruhr-Universität Bochum bittet ausdrücklich um Bewerbungen von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation gegenüber männlichen Bewerbern bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen sind ausdrücklich erwünscht.

                  Zurück zur Übersicht