Image

Der Lehrstuhl für Numerische Mathematik der Fakultät für Mathematik sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Doktorand (m,w,d) für die Dauer von 3 Jahren mit 29,8725 Wochenstunden  (TV-L E13)

Der Lehrstuhl Numerik an der Fakultät für Mathematik befasst sich in seiner Forschung mit Verfahren zum Lösen von partiellen Differentialgleichungen, vor allem mit Anwendungen in der Mechanik und Physik. Dabei steht sowohl die theoretische Analysis der Verfahren im Fokus, als auch deren effiziente Implementierung und darauf basierende Simulationen von verschiedenen Prozessen.

Umfang: Teilzeit
Dauer: befristet
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 15.07.2022

Ihre Aufgaben:

  • Der Stelleninhaber soll im Bereich der Numerik partieller Differentialgleichungen forschen
  • Die Stelle ist in einem DFG-Projekt angesiedelt, welches sich der Entwicklung von Lösungsverfahren für die Ginzburg-Landau Gleichungen der Supraleitung widmet
  • Die zu entwickelnden Verfahren sollen auf der Finite Elemente Methode aufbauen und Mehrskaligkeit der zugrundeliegenden Differentialgleichung berücksichtigen
  • Das Projekt erfordert sowohl die numerische Analysis der Verfahren (d.h. Fehlerabschätzungen, Stabilitätsbeweise etc.), als auch deren Implementierung in einer geeigneten Programmiersprache und, darauf basierend, die Simulation von Supraleitern
  • Die Bereitschaft zum wissenschaftlichen Austausch auf Konferenzen und Workshops wird vorausgesetzt

Ihr Profil:

  • Voraussetzung für die Einstellung als Doktorand ist ein überdurchschnittlicher Abschluss des Hochschulstudiums (M.Sc.) im Fach Mathematik oder einem äquivalenten Studiengang
  • Generell wird ein gutes mathematisches Grundlagenwissen erwartet, insbesondere in der Numerischen Analysis und der Funktionalanalysis
  • Programmierkenntnisse (in z.B. C++, Julia, Python oder Matlab) und praktische Erfahrungen mit dem Lösen von Differentialgleichungen sind erwünscht

Wir bieten:

  • ein freundliches und kollegiales Umfeld
  • eine offene Arbeitsatmosphäre
  • eine Beschäftigung an einer der größten Universitäten Deutschlands im Verbund der Universitätsallianz Ruhr
  • faire und flexible Arbeitszeiten

Weitergehende Informationen:

Erfolgt die Finanzierung bei der Einstellung ausschließlich von externen Drittmittelgebern, besteht für die Beschäftigten keine Verpflichtung zur Übernahme von Lehrverpflichtung.

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Herr Prof. Dr. Patrick Henning, Tel.: +49234 32 19611

Fahrtkosten, Übernachtungskosten und Verdienstausfall bzw. sonstige Bewerbungskosten für Vorstellungsgespräche können leider nicht erstattet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter Angabe der ANR XX bis zum 15.07.2022 per E-Mail an folgende Adresse: patrick.henning@rub.de

Zurück zur Übersicht