Image

Am CERES ist zum nächstmöglichen Termin eine Stelle als

Akademischer Rat/Akademische Rätin auf Probe, Besoldungsgruppe A13 (m/w/d)

in Vollzeit zu besetzen. Die Stelle geht mit einer anschließenden Verbeamtung auf Lebenszeit einher.

Das Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der RUB ist eines der größten Zentren für Vergleichende Religionsforschung in Europa. Es verantwortet derzeit 15+ drittmittelfinanzierte Forschungsprojekte, das Studienfach Religionswissenschaft (BA/MA) sowie umfangreiche Maßnahmen im Bereich Wissenstransfer.

Die Tätigkeit umfasst auch Personalführung und Anleitung des technischen und wissenschaftlichen Personals sowie entsprechende Budgetverantwortung. Die Erfahrung und Befähigung zur Durchführung von drittelmittelgeförderten Forschungsprojekten sowie die Erfahrung mit der eigenständigen Beantragung solcher Projekte ist wünschenswert. Der Umfang der Lehrverpflichtung richtet sich nach der Lehrverpflichtungsordnung NRW.

Umfang: Vollzeit
Dauer: unbefristet
Beginn: nächstmöglich
Bewerben bis: 10.07.2022

Zu den konkreten Aufgaben zählen:

  • Eigene Forschungs- und Publikationstätigkeit im Bereich digitaler Religionsforschung
  • Beantragung und Durchführung von Drittmittelprojekten, auch in Kooperation mit anderen Forschenden am CERES
  • Erarbeiten von Forschungskonzepten in Bezug auf computergestützte Analysemethoden, Datenvisualisierung, Forschungsdatenmanagement und elektronisches Publizieren
  • Vernetzung von Aktivitäten im Bereich der digital humanities an der RUB über Fachgrenzen hinaus
  • Vernetzung mit der nationalen und internationalen DH-Landschaft
  • Lehre im Umfang von 5 SWS, Schwerpunkte sind allgemeine religionswissenschaftliche Themen sowie Digital Humanities

Ihr Profil:

  • Herausragende Promotion im Fach Religionswissenschaft (summa cum laude)
  • Publikationstätigkeit in peer-reviewed-journals im Bereich Religion und Digital Humanities (DH)
  • Signifikante Erfolge in der Einwerbung von Drittmitteln
  • Erfahrung als Projektkoordinator und im Aufbau einrichtungsübergreifender DH-Initiativen
  • Umfassende Erfahrung in multidisziplinären Forschungszusammenhängen
  • Hervorragende Englischkenntnisse (verhandlungssicher)
  • Ausgewiesene Methodenkenntnisse in den Bereichen computationelle Textanalyse, Netzwerkanalyse sowie Methoden der sozialwissenschaftlichen Religionsforschung
  • Nachgewiesene Kenntnisse mehrerer für die DH relevanter Technologien (Python, R, X-Technologien (XML, TEI, XSLT), Linked Open Data (RDF, SPARQL))

Weitergehende Informationen:

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich nach § 45/46 der Laufbahnverordnung der Beamtinnen und Beamten im Land NRW (LVO) und den Regelungen des Landesbeamtengesetzes NRW (LBG).

Einstellungsvoraussetzung nach § 45 LVO:

  • ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Master oder vergleichbarer Abschluss)
  • eine abgeschlossene einschlägige Promotion
  • eine hauptberufliche Tätigkeit von drei Jahren und sechs Monaten nach Abschluss des Studiums oder von einem Jahr nach Abschluss der Promotion

Weiterhin erfüllt die künftige Stelleninhaberin oder der künftige Stelleninhaber die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für eine Verbeamtung als AR auf Probe (insbesondere gesundheitliche Eignung für eine Verbeamtung auf Lebenszeit sowie Nichtüberschreiten der Altersgrenze – grundsätzlich vor Vollendung des 42. Lebensjahres (Ausnahmen: § 14 Abs. 5 LBG NRW).

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ist eine der führenden Forschungs­universitäten in Deutschland. Als reform­orientierte Campus­universität vereint sie in einzig­artiger Weise die gesamte Spann­breite der großen Wissenschafts­bereiche an einem Ort. Das dynamische Mit­einander von Fächern und Fächer­kulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleicher­maßen besondere Chancen zur inter­disziplinären Zusammen­arbeit.


Die RUB steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams und den beruflichen Weg von Menschen, die in den jeweiligen Arbeitsbereichen unterrepräsentiert sind. Die RUB wünscht ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. In Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Ansprechpartner/in für weitere Informationen:

Bewerbungen werden mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Verzeichnis gehaltener Lehrveranstaltungen, Zeugnisse) bis zum 10.07.22 als eine zusammenhängende PDF-Datei erbeten an tim.karis@rub.de

Zurück zur Übersicht